Die neue James-Bond-Uhr

Omega hat jüngst eine neue James-Bond-Uhr vorgestellt: die Seamaster Diver 300M „Commander’s Watch“. Sie zollt der Royal-Navy-Vergangenheit der Filmfigur Tribut. Plus in der Galerie: Alle Omega-Uhren, die 007 je getragen hat.

Es gibt zwei Dinge, die einem bei jedem Bond-Film interessieren: Was für ein Auto fährt er und welche Uhr trägt er? Beides ist so wichtig wie der Smoking und der Martini. Aus Anlass mehrere Jubiläen, darunter den 50. Jahrestag von Man lebt nur zweimal, das 40-jährige Jubiläum von Der Spion, der mich liebte und den 20. Geburtstag von Der Morgen stirbt nie, hat Omega eine neue Seamaster aufgelegt. P.S. Uns gefällt die Version mit Nylonband am besten.

Die wichtigsten Fakten zur Seamaster Diver 300M „Commander’s Watch“

Die „Commander’s Watch” kommt in einem Edelstahlgehäuse und greift mit einem weißen Zifferblatt, blauen Stunden- und Minutenzeigern sowie einem roten Sekundenzeiger, inklusive 007-Logo, das Farbschema der Royal Navy auf. Der Sichtboden gibt den Blick auf den Rotor frei, welcher mit den Insignien des „Commanders“ der Royal Navy verziert wurde. Die Uhr verfügt über ein NATO-Armband mit Streifen in Blau, Rot und Grau und wird zusätzlich mit einem Edelstahlarmband geliefert. Im Herzen des Zeitmessers schlägt das Omega Kaliber 2507. Das Modell aus Edelstahl ist auf 7.007 Stück limitiert und hat in Deutschland eine unverbindliche Preisempfehlung von 4.600 Euro. Zusätzlich ist die „Commander’s Watch“ in einer Version aus 18 K Gelbgold erhältlich, die auf sieben Stück limitiert ist.

CLAIM BONUS NOW

I agree to receive promotional material via Email

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Related Articles


Das ist die beste Smartphone-Kamera der Welt

Das Huawei P20 Pro hat im letzten Jahr die Welt der Handykameras revolutioniert. Jetzt wurde es vom Thron gestoßen. Allerdings gibt es bei dem neuen Ranking eine Ungereimtheit. DxO Mark,…

Neuer Drink sorgt für Rausch – aber ohne Alkohol

Ein neuartiger Drink sorgt in New York gerade für einen Hype: Er kommt ohne Alkohol aus, soll aber trotzdem für einen angenehmen Rausch sorgen. Hand aufs Herz: Neben Genussmenschen trinken…